Programm
Deutsch-Französische Gesellschaft Leverkusen e. V.
Februar 2022

Dienstag, 01.02.
18:30 Uhr



Kino
Koki
LEV


Zukunftsvisionen - Film im Kommunalen Kino (Forum)

Dune

USA 2021; Regie: Dennis Villeneuve - nach dem Roman von Frank Herbert - mit Timothée Chalamet, Zendaya; 155 Min; frei ab 12 Jahren

Paul Atreides, ein brillanter und begabter junger Mann ist in eine Bestimmung hineingeboren worden. Er muss auf den gefährlichsten Planeten des Universums reisen , um die Zukunft seiner Familie und seines Volkes zu sichern. Böse Kräfte in einem Konflikt um die ausschließliche Versorgung mit Spice verwickelt, der wertvollsten Ressource überhaupt, die es nur auf Dune gibt und das größte Potenzial der Menschheit freisetzen kann.

Einführung : Tobias Schmücking
In Kooperation mit dem Verein zur Unterstützung Kommunaler Filmarbeit

Datum,
Uhrzeit

Table Ronde - entfällt bis auf weiteres

Gespräche in französischer Sprache in der Villa Wuppermann Mülheimer Str. 14 in Leverkusen-Schlebusch



Mittwoch, 02.02.
19:00 Uhr



Kino
Koki
LEV


Holocaustgedenktag - Film im Kommunalen Kino (Forum)

Dem Leben entgegen - Kindertransporte nach Schweden

A 2020; Regie: Gülseren Sengezer; 90 Min; frei ab 12 Jahren

Der Dokumentarfilm erzählt vom Schicksal von vier überlebenden Juden, die von ihren Eltern im "Dritten Reich" mit dem sogenannten "Kindertransport" allein nach Schweden geschickt wurden, um sie vor dem nationalsozialistischen Terror zu retten - und ein Trauma erleben. Bis heute leben sie mit dem Gefühl von Verlust, Einsamkeit, Entwurzelung und Schuld. Schweden gab nur 500 jüdischen Kindern Schutz. Eine Geschichte aus der nahen Vergangenhieiz und ein Zeichen von Hoffnung.


Donnerstag, 03.02.
19:00 Uhr

Dienstag, 08.02.
18:00 / 20:00 Uhr


Kino
Koki
LEV


Deutscher Film aktuell - im Kommunalen Kino (Forum)

Mein Sohn

D 2021; Regie: Lena Stahl - mit Anke Engelke, Jonas Dassler; 87 Min; Frei ab 12 Jahren

Erwachsen werden ist niemals einfach, nicht für Jugendliche und auch nicht für deren Eltern. Nachdem Jason nur knapp einen schweren Skate-Unfall überlebt, wird die Beziehung zwischen ihm und seiner Mutter auf eine harte Probe gestellt. Während Jason sich weiterhin unverwundbar fühlt, will sie ihn überbehüten. Als Marlene beschließt, Jason quer durch die Republik zur Reha in die Schweiz zu bringen, beginnt eine konfliktreiche gemeinsame Reise. Eine starke schauspielerische Leistung.

Am 08.02. ist der Filmclub Leverkusen e.V. zu Gast

Freitag, 04.02.
16:00 Uhr

Samstag, 05.02.
15:00 Uhr


Kino
Koki
LEV


Kinderfilm des Monats - im Kommunalen Kino (Forum)

Yakari - der Kinofilm

D 2020; Regie; Toby Genkel, Xavier Giacometti; 79 Min

Der kleine Sioux-Junge Yakari möchte unbedingt das Wildpferd Kleiner Donner reiten. Als Yakari den unter einem Felsbrocken eingeklemmten Huf des Pferdes herausziehen kann, bekommt er die Gabe verliehen , mit allen Tieren sprechen zu können. Auf der Suche nach Kleiner Donner gerät Yakari in einen reißenden Fluss, der ihn von seinem Stamm wegtreibt. Doch kleiner Donner hilft ihm und die beiden machen sich auf den abenteuerlichen Heimweg.


Montag, 07.02.
19:00 Uhr



Kino
Koki
LEV


Ökologie im Film - im Kommunalen Kino (Forum)

Atomkraft forever

D 2021; Regie: Karsten Rau - mit Jörg Meyer, Guy Brunel; 94 Min;

2022 steigt Deutschland aus der Atomkraft aus: Das letzte Atomkraftwerk wird abeschaltet, weil die Erfahrung von Fukushima gezeigt hat, dass das Risiko zu hoch ist und die Technik nicht beherrschbar. Doch dass damit das nukleare Problem gelöst wäre, erweist sich bei genauer Betrachtung als Illusion: Zigtausende Tonnen radioaktiver Müll, dessen Lagerung völlig unklar ist. Gefährlicher Rückbau der Kraftwerke, der Jahrzehnte dauern und viele Milliarden Euro verschlingen wird. Und europäische Nachbarn, die an der vermeintlich sauberen Kernernergie festhalten: Von 27 EU-Staaten betreiben 13 Atomkraftwerke - und der Ausbau geht weiter.


Mittwoch, 09.02.
16:00 Uhr



Kino
Koki
LEV


Willkommen im Kommunalen Kino (Forum)

Meine wunderbare seltsame Woche mit Tess

NL 2019; Regie: Steven Wouterlood nach dem Buch von Anna Woltz - mit Josephine Arendsen, Sonny van Utteren; 83 Min; frei ohne Altersangabe; empfohlen ab 10 Jahren

Sam verbringt mit seiner Familie den ersten Urlaubstag auf der niederländischen Insel Terschelling - und direkt bricht sich sein älterer Bruder das Bein. Sam begegnet der eigenwilligen Tess, die einen genialen Plan hat, um endlich ihren Vater kennenzulernen, der nicht weiß, dass er eine Tochter hat. Für ihren Plan hat Tess eine Woche Zeit, in der sie Sams Hilfe benötigt. Der ist aber gerade mit sich und anderen Dingen beschäftigt. Doch durch ihr gemeinsames Abenteuer entdecken beide, wie viel Familie und Freundschaft wirklich bedeuten.


Mittwoch, 09.02.
19:00 Uhr

Donnerstag, 10.02.
19:00 Uhr


Kino
Koki
LEV


Holocaustgedenktag - Film im Kommunalen Kino (Forum)

Persischstunden - Persian Lessons

RUS/D 2019; Regie Vadim Perelman - mit Nahuel Perez Biscayart, Lars Eidinger; 120 Min;frei ab 12 Jahren

Im besetzten Frankreich des Jahrer 1942 wird der Jude Gilles; ein Belgier, von den Schergen des Regimes aufgegriffen und in ein Lager nach Deutschland geschickt. Dort entkommt er nur durch einen Zufall der sofortigen Erschießung, indem er behauptet, nicht Jude sondern Perser zu sein. Denn was er nicht weiß, sehr wohl aber die SS-Männer, die die Pistole schon an seinen Kopf haben: Einer ihrer Vorgesetzten, der SS-Hauptsturmführer Klaus Koch, hatte angeordnet einen Perser aufzutreiben, der ihm Farsi beibringen soll. Ein spannendes Vexierspiel

Am 10.02. zeigen wir die OmU - Fassung

Montag, 14.02.
19:00 Uhr

Dienstag, 15.02.
17:45 / 20:00 Uhr


Kino
Koki
LEV


Fokus USA - im Kommunalen Kino (Forum)

JFK Revisited: Die Wahrheit über den Mord an John F. Kennedy - Through the Looking Glass

USA 2021; Regie: Oliver Stone; 119 Min; frei ab 12 Jahren

In dieser explosiven Fortstzung seines Films JFK - TATORT DALLAS aus dem Jahr 1991 führt Oliver Stone die Zuschauer durch erst kürzlich freigegebene Beweise und Zeugenaussagen im folgenreichsten Kriminalfall des 20. Jahrhunderts: dem Mord am amerikanischen Präsidenten. Zusammen mit den Oscar-prämierten Erzählern Whoopi Goldberg und Donald Sutherland sowie einem angesehenen Team aus Forensik-, Medizin- und Ballistik- Experten, Historikern und Zeugen präsentiert Stone neue Beweise, die den Fall Kennedy in ein ganz neues Licht rücken.

Am 15.02.ist der Filmclub Leverkusen e.V. zu Gast
Am 14.02. zeigen wir die OmU - Fassung

Donnerstag, 17.02.
19:00 Uhr



Kino
Koki
LEV


Holocaustgedenktag - Film im Kommunalen Kino (Forum)

Endlich Tacheles

D 2020; Regie: Jana Matthes, Andrea Schramm; 104 Min;frei ohne Altersangabe

Ein junger Berliner, dessen Großmutter den Holocaust überlebte, will sich als Jude nicht länger in die Opferrolle gedrängt fühlen. Er möchte ein Computerspiel entwickeln, in dem sich eine Jüdin und ein SS-Mann in der damaligen Situation anders verhalten. Sie reisen zusammen nach Krakau, wo Yaar ein furchtbares Familiengeheimnnis aufdeckt. Aus Spiel wird Ernst. Die drei Freunde erkennen, was die Ereignisse der Vergangenheit mit ihnen selbst zu tun haben - als Enkel der damaligen Opfer und Täter. Eine schmerzhafte Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte beginnt, die auch die Beziehung zwischen Vater und Sohn verändert.


Montag, 21.02.
19:00 Uhr



Kino
Koki
LEV


Holocaustgedenktag - französischer Film im Kommunalen Kino (Forum)

Resistance - Widerstand

F 2021; Regie: Jonathan Jakubowicz, mit Jesse Eisenberg, Clémence Poésy; 120Min; frei ab 12 Jahren

Ein Leben für die Kunst ist alles, was sich Marcel Marceau wünscht. Als begabter Pantomime, der tagsüber in der Fleischerei seines Vaters arbeitet, versucht er seinem Traum auf den Kleinbühnen der Stadt ein Stück näher zu kommen und das Herz der politisch engagierten Emma zu gewinnen. Ihr zuliebe lässt sich Marcel auf eine Mission ein, die sein leben verändern wird: 123 jüdische Waisenkinder müssen vor den deutschen Nazis und dem kaltblütigen Oberstürmführer Klaus Barbie gerettet werden. Gemeinsam mit Emma tritt Marcel dem französischen Widerstand bei, um sich dem Schrecken des Krieges entgegenzustellen. Seine Kunst wird dabei zur größten Waffe gegen das menschliche Grauen ...


Dienstag, 22.02.
19:00 Uhr

Kino - Koki - LEV


Lindgren Jubiläum - im Kommunalen Kino (Forum)

Astrid

Schweden 2018; Regie: Pernille Fischer Christensen - mit Trine Dyrholm, Alba August; 123 Min; frei ab 6 Jahren

Im Alter von 16 Jahren hat Astrid Ericsson mit ihren Eltern und Geschwistern ein einfaches und sorgenfreis Leben in Smaland. Sie ist verrückt und mutig, sie erscheint lebenshungrig. Dann bekommt sie die Chance, als Assistentin bei der lokalen Zeitung zu arbeiten - und der Redaktuer Blomberg erkennt nicht nur ihr Schreibtalent. Diese Liebesgeschichte bleibt nicht ohne Folgen: Astrid wird mit 18 Jahren schwanger - ein Skandal in dieser Zeit. Die junge Astrid findet den Mut, die Anfeindungen ihres Umfeldes zu überwinden und ein freies, selbstbestimmtes Leben als moderne Frau zu führen.