Programm
Deutsch-Französische Gesellschaft Leverkusen e. V.


http://www.filmstarts.de/kritiken/241989.html
------------------------------ NEUER PROGRAMMPUNKT--------------------------------->
Jahresrückblick 2020

Dienstag, 07.01.
19.30 Uhr

Table Ronde

Gespräche in französischer Sprache in der Villa Wuppermann Mülheimer Str. 14 in Leverkusen-Schlebusch

09.01. - 31.01.


Ausstellung - La vie parisienne



noch bis zum 18.01.



Ausstellung Struwwelpeter recoiffé:

Französische Illustratoren frisieren den Struwwelpeter neu.

Institut français in Düsseldorf - Galeriebibliothek Bilker Straße 9 40213 Düsseldorf

Vierzehn frankophone AutorInnen zeigen ihre Interpretation von "Crasse-Tignasse"!

Donnerstag, 9.01.
19:30


La galette des rois

Wir backen gemeinsam, essen, trinken und plaudern.
Arbeitskreis Deutsch-Französische Freundschaft in der VHS Bergisch Gladbach. Informationen: Klaus Wohlt (02202-56354)
oder wohlt@netcologne.de

Donnerstag, 23.01.
19:00


Freitag, 24.01.
17:45 / 20:00


Film: Portrait einer jungen Frau in Flammen
- Portrait de la jeune fille en feu


F 2019; Regie: Céline Sciamma mit Noémie Merlant, Adèle Haenel,
Film im Kommunalen Kino im Forum in Leverkusen

Samstag, 25.01.
18:00


Film: Les Misérables (Die Wütenden)

Von: Ladj Ly. Mit: Damien Bonnard, Alexis Manenti, Djebril Didier Zonga. Frankreich, 2019, 102 Min.
Französische Originalversion mit deutschen Untertiteln.
Im Cinenova, Herbrandtstr. Köln

Dienstag, 04.02.
19.30 Uhr

Table Ronde

Gespräche in französischer Sprache in der Villa Wuppermann Mülheimer Str. 14 in Leverkusen-Schlebusch


Die Table ronde findet ausnahmsweise im Herkenrathhof statt


Montag, 10.02.
19:00

Dienstag, 11.02.
17:45


Die schönste Zeit unseres Lebens. La belle Epoque

F 2019, Regie: Nicolas Bedos mit: Daniel Auteuil, Guillaume Canet,
Film im Kommunalen Kino im Forum in Leverkusen

Mittwoch, 12.02.
19:00


Synonymes

F 2019, Regie: Nicolas Bedos mit: Daniel Auteuil, Guillaume Canet. Film im Kommunalen Kino im Forum in Leverkusen

Mittwoch, 19.02.
19:00


Fannys Reise

F 2016; Regie: Lola Doillon mit Léonie Souchaud, Fantine Harduin; Film im Kommunalen Kino im Forum Leverkusen

1943 sieht sich Frankreich einer ganzheitlichen, deutschen Besetzung ausgesetzt. Die 13-jährige Fanny (Léonie Souchaud) und ihre jüngeren Schwestern sind zum Schutz vor den Nationalsozialisten in einem Waisenhaus versteckt. Doch die Nazis rücken immer weiter vor und auch einer der letzten Zufluchtsorte für jüdische Kinder ist bald nicht mehr sicher. In der Hoffnung lebend aus der Situation entkommen zu können, wird Fanny unfreiwillig zur Anführerin einer Kindergruppe, die sie unter ihrem Kommando an die neutrale, schweizerische Grenze führen will. Doch dazu müssen sie sich auf einen lebensgefährlichen Weg quer durch Frankreich machen…


Sonntag, 01.03.
20:00


Konzert - Moi Et Les Autres

Die beste Swing Chanson Band Deutschlands: Juliette Brousset, Moi Et Les Autres bringen äußerst lebendige Musik aus Frankreich

Kulturinitiative Wermelskirchen im Haus Eifgen
in Wermelskirchen, Eifgen 1, Telefon 02196 70 600 74


Dienstag, 03.03.
19.30 Uhr

Table Ronde

Gespräche in französischer Sprache in der Villa Wuppermann Mülheimer Str. 14 in Leverkusen-Schlebusch

Samstag, 07.03.
bis
Sonntag, 08.03.


Fahrt nach Villeneuve d'Ascq

auf Einladung der AAVAL anlässlich der 20 Jahre der Gründung der AAVAL. Unterkunft in Familien.
Programm wird noch bekanntgegeben.
Information und Anmeldung bei Marthe Blümel .

Mittwoch, 11.03.
19:30


Mitgliederversammlung

im Kaminzimmer der Villa Wuppermann in Leverkusen-Schlebusch (eine gesonderte Einladung wird den Mitgliedern rechtzeitig zugeschickt).

Samstag, 14.03.
11:30


Bild K20 Düsseldorf


Picasso in Paris 1939-45

Frau Dr. Pickartz führt durch die Ausstellung "Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen"
im K20, Düsseldorf Grabbeplatz 5
Treffpunkt 11:30 an der Kasse.
Information und Anmeldung telefonisch bei Elke Börner 02173 2040093

Zur Anreise bieten sich die S-Bahn 10:37 h bzw die Regionalbahn 10:45 h . Beide ab Leverkusen Mitte.
Ab Hbf Düsseldorf mit der U-Bahn U74,75,76,77,78,79 - 3 Stationen zur Haltestelle "Heinrich Heine Allee"

Dienstag, 24.03.
19:30


Französischer Chanson-Abend

in der VHS Bergisch Gladbach. Informationen: Klaus Wohlt (02202-56354) oder wohlt@netcologne.de

entfällt

Samstag, 04.04.
ganztägig


Bild: wikipedia


Tagesfahrt nach Gent in Belgien

Mit dem Zug, Treffen, gemeinsame Erkundung der Stadt und Mittagessen mit Freunden aus Villeneuve d'Ascq.
Infos und Anmeldung bei
Olga Uhlemann Tel. 0214 86099455 oder olga-uhlemann@t-online.de
oder Margret Baums: margretbaums@t-online.de oder Tel. 0214/5000750


entfällt

Dienstag, 07.04.
19.30 Uhr

Table Ronde

Gespräche in französischer Sprache in der Villa Wuppermann Mülheimer Str. 14 in Leverkusen-Schlebusch



entfällt

12.04.
Ostersonntag


Joyeuses Pâques

Restons optimistes, gardons notre bon sens et la bonne humeur ...



01.05. bis 04.05.



Gemeinsames Natur/Wanderwochenende in den Ardennen

mit unseren Freunden aus Villeneuve d'Ascq.
Infos und Anmeldung bei Olga Uhlemann 0214/86099455. Informationen zum Haus




entfällt

Dienstag, 05.05.
19.30 Uhr

Table Ronde

Gespräche in französischer Sprache in der Villa Wuppermann Mülheimer Str. 14 in Leverkusen-Schlebusch



entfällt

Freitag, 05.05.
abends


Eröffnung einer gemeinsamen Ausstellung von Künstlern von ArteLev mit Künstlern aus drei Partnerstädten Villeneuve d'Ascq, Leverkusen und Ratibor




entfällt

Dienstag, 02.06.
19.30 Uhr

Table Ronde

Gespräche in französischer Sprache in der Villa Wuppermann Mülheimer Str. 14 in Leverkusen-Schlebusch



entfällt

Sonntag, 21.06
ab mittags


Europafest im Park von Schloss Morsbroich



?????

Dienstag, 07.07.
19.30 Uhr

Table Ronde

Gespräche in französischer Sprache in der Villa Wuppermann Mülheimer Str. 14 in Leverkusen-Schlebusch

Entfällt in den Schulferien.
Sommerferien von Mo 29.06. - Di 11.08.

Dienstag, 04.08.
19.30 Uhr

Table Ronde

Notre prochaine Table Ronde aura lieu, comme toujours, à cette époque, dans notre restaurant habituel, au Herkenrath Hof le Mardi, 4 août à 19.30 h.

A partir du mois de septembre nous reprendrons nos habitudes "studieuses" et nous nous verrons à la Villa Wuppermann, avec masque (jusque dans la salle) et bien entendu les gestes barrière (1,50 m) et sans la bise habituelle!

J'espère que Margarete Bausdorf ne m'en voudra pas d'avoir pris l'initiative de la commande de la table au Herkenrath Hof (c'est normalement elle qui s'en occupe!)

Envoyez svp un mail à Klaus Wohlt pour confirmer votre participation le 4 août! Je vous souhaite encore un bel été ensoleillé et surtout une excellente santé

Marthe


Fr 04./Sa 05/09. 20:30
So 06.09. 19:30
Fr 11./ Sa12. 20:30
So 13.09. 19:30




Molière - Der eingebildetet Kranke

Theater Tiefrot Spielplan

Theater Tiefrot - Dagobertstraße 32, 50668 -
Open Air Sommerttheater im Garten vom Hotel Hopper

Mittwoch 21.09.
19:30
Schildgen
Französische Bücher

In der H&Ä Begegnungsstätte, Altenberger Dom-Straße 125 in Schildgen



Mittwoch, 23.09.
19:00


Les Misérables / Die Wütenden

F 2020; Regie: Ladj Ly mit Damien Bonnard, Alexis Manenti, 105 Min; frei ab 16 Jahren - Stephane hat sich vor kurzem der Einheit für Verbrechensbekämpfung von Monfermeil, einem Vorort von Paris, angeschlossen. Dies ist genau der Ort, an dem Victor Hugo 1862 seinen Roman „Les Misérables“ oder Die Elenden spielen ließ. Zusammen mit Stephanes neuen Kollegen Chris und Gwada– beide erfahrene Mitglieder der Einheit – bemerkt er schnell die Spannungen zwischen den lokalen Gangs und der örtlichen Polizei. Seine Kollegen haben derweil ihre eigene, unkonventionelle Methode gefunden, mit den kriminellen Clans umzugehen: Weil auf den Straßen der Stadt andere Gesetze gelten, überschreiten die Beamten regelmäßig die Grenzen des Legalen und sehen sich dennoch im Recht. Als das Maskottchen eines Clan-Chefs, ein lebendes Löwenbaby, gestohlen wird, droht die Situation im Viertel zu eskalieren. Als das Trio eine Verhaftung vornehmen will, werden die Polizisten mit einer Drohne gefilmt und ihr Vorgehen setzt eine Lawine der Entrüstung in Gang. Wer sind nun die Gejagten?

In Zusammenarbeit mit der Deutsch- Französischen Gesellschaft Leverkusen. Am 23.9. zeigen wir die OmU – Fassung.

Falls es die Coronabeschränkungen zulassen, laden wir am 23.9. ab 18.30 Uhr zu einem Get – Together. Mi. 23.9. 19.00 Uhr Do. 24.9. 19.00 Uhr



Kommunales Kino -Programm September-Oktober Leverkusen (Forum)

Donnerstag, 24.09.
19:00


Les Misérables / Die Wütenden

F 2020; Regie: Ladj Ly mit Damien Bonnard, Alexis Manenti, 105 Min; frei ab 16 Jahren - Stephane hat sich vor kurzem der Einheit für Verbrechensbekämpfung von Monfermeil, einem Vorort von Paris, angeschlossen. Dies ist genau der Ort, an dem Victor Hugo 1862 seinen Roman „Les Misérables“ oder Die Elenden spielen ließ. Zusammen mit Stephanes neuen Kollegen Chris und Gwada– beide erfahrene Mitglieder der Einheit – bemerkt er schnell die Spannungen zwischen den lokalen Gangs und der örtlichen Polizei. Seine Kollegen haben derweil ihre eigene, unkonventionelle Methode gefunden, mit den kriminellen Clans umzugehen: Weil auf den Straßen der Stadt andere Gesetze gelten, überschreiten die Beamten regelmäßig die Grenzen des Legalen und sehen sich dennoch im Recht. Als das Maskottchen eines Clan-Chefs, ein lebendes Löwenbaby, gestohlen wird, droht die Situation im Viertel zu eskalieren. Als das Trio eine Verhaftung vornehmen will, werden die Polizisten mit einer Drohne gefilmt und ihr Vorgehen setzt eine Lawine der Entrüstung in Gang. Wer sind nun die Gejagten? In Zusammenarbeit mit der Deutsch- Französischen Gesellschaft Leverkusen.



Kommunales Kino -Programm September-Oktober
Leverkusen (Forum)

Mittwoch, 30.09.
18:00




Französischer Film im Kommunalen Kino(Forum)

Alles außer gewöhnlich

F 2019; Regie: Eric Toledano / Olivier Nakache mit Vincent Cassel, Reda Kateb; 115 Min - Bruno und Malik kümmern sich mit viel Engagement, Feingefühl und Humor um autistische junge Menschen. Bei ihnen landen oft die schwierigsten Fälle, mit denen man anderswo nicht klar kommt. Sie lassen sich auf die verschiedenen Persönlichkeiten ein, versuchen sie für den Alltag zu wappnen, sie in einer Gruppe zu integrieren. Doch ihrer Einrichtung hat mit den Mühlen der Bürokratie zu kämpfen. In Kooperation mit der Caritas Leverkusen.



Kommunales Kino -Programm September-Oktober Leverkusen (Forum)

Donnerstag, 01.10.
19:00




Französischer Film im Kommunalen Kino(Forum)

Alles außer gewöhnlich / Hors Normes

F 2019; Regie: Eric Toledano / Olivier Nakache mit Vincent Cassel, Reda Kateb; 115 Min - Bruno und Malik kümmern sich mit viel Engagement, Feingefühl und Humor um autistische junge Menschen. Bei ihnen landen oft die schwierigsten Fälle, mit denen man anderswo nicht klar kommt. Sie lassen sich auf die verschiedenen Persönlichkeiten ein, versuchen sie für den Alltag zu wappnen, sie in einer Gruppe zu integrieren. Doch ihrer Einrichtung hat mit den Mühlen der Bürokratie zu kämpfen. In Kooperation mit der Caritas Leverkusen. Am 1.10. zeigen wir die OmU-Fassung.



Kommunales Kino -Programm September-Oktober Leverkusen (Forum)

10.10. bis 25.10.



Herbstferien in NRW



Dienstag, 27.10.
18:00/20:00 Uhr

Mittwoch, 28.10.
19:00 Uhr


Jazztage im Kommunalen Kino(Forum)

Film: Aretha Franklin – Amazing Grace

USA 2018, Regie: Sydney Pollack, Alan Elliott mit: Aretha Franklin, Mick Jagger; 89 Min; frei ohne Altersangabe

1972 steht Aretha Franklin im Zenit ihrer Karriere. Doch nach 20 Studioalben beschließt die Queen of Soul zu ihren musikalischen Wurzeln zurückzukehren: In der Missionary Baptist Church in Los Angeles gibt sie zusammen mit dem Southern California Community Chor und der Gospellegende Reverend James Cleveland ein Konzert und lässt einen Mitschnitt für das Album aufnehmen. „Amazing Grace“ ist bis heute das meistverkaufte Gospelalbum aller Zeiten. Gefilmt wurde unter der Regie von Syd-ney Pollack. Aufgrund technischer und juristischer Schwierigkeiten, wurden die Aufnahmen jedoch nie öffentlich gezeigt. Erst jetzt, 47 Jahre später, erstrahlt der Film erstmals auf der Leinwand.

Der Filmclub Leverkusen e.V. ist am 27.10. zu Gast.
Am 28.10. zeigen wir den Film in der OmU-Fassung.


Bis auf Weiteres bleibt uns der Verweis auf das aktuelle Programm des Kommunalen Kinos. Es muss nicht immer französisch sein Vielen Dank!


Eintrittspreise:
Einzelkarte: 5 Euro
Zehnerkarte: 10 Euro
Kinderfilm : 5 Euro

Information und Beratung
Ute Mader, M.A.
Tel.: 0214 / 4064184
ute.mader@vhs-leverkusen.de
Abstands- und Hygieneregeln für Ihren Kinobesuch

  • Damit Sie und unsere Kolleg*innen gesund bleiben, bitten wir Sie folgende Regelungen bei Ihrem Kinobesuch zu beachten und einzubehalten:
  • Bitte tragen Sie eine Mund- und Nasenbedeckung bis Sie an Ihrem Platz im Saal sitzen und sobald Sie Ihren Platz wieder verlassen. Dies gilt auch, wenn Sie zur Toilette gehen. Am Platz selbst können Sie diesen aber auch abnehmen.
  • Bitte desinfizieren Sie sich beim beim Betreten des Gebäudes die Hände. Handdesinfektion finden Sie an der Information. Händewaschen ist auf der Toilette des Forums möglich.
  • Bitte achten Sie auf darauf einen Abstand von 1,5 Metern zu anderen Gästen und unserem Personal einzuhalten.
  • Wir bitten Sie vor dem Betreten des Kinosaals ein Kontaktformular auszufüllen. Dieses wird nach einer Frist von vier Wochen vernichtet. Ihre Daten werden, sofern nicht von der Gesundheitsbehörde angefordert, weder weiterverarbeitet noch weitergegeben.
  • Bitte bleiben Sie zu Hause, wenn Sie krank sind oder sich krank fühlen.
  • Bitte halten Sie sich and die allgemeine Husten- und Nies-Etikette.
  • Wir haben unsere Räumlichkeiten entsprechend angepasst (Plexiglasscheibe an der Informationstheke, Bodenmarkierungen für die Abstände, vorerst bleibt jede zweite Reihe gesperrt)
  • Neben warmem Wasser, Seife und Papierhandtüchern stellen wir Ihnen auch genügend Handdesinfektionsmittel zur Verfügung.
  • Wir reinigen regelmäßig alle Türklinken, Handläufe und andere häufig berührte Oberflächen.
  • Wir lüften unsere Räumlichkeiten und Säle regelmäßig und ausreichend.
  • Wir weisen darauf hin dass unsere Kolleg*innen für die Situation geschult wurden und dazu angehalten sind, bei Nichteinhaltung der Regelungen von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Schön, Sie wieder im Kino begrüßen zu dürfen.
Ihr Kommunales Kino Leverkusen.


Dienstag, 03.11.
17:30/20:00 Uhr

Mittwoch, 04.11.
19:00 Uhr



Film im Kommunalen Kino(Forum)

Marie Curie - Elemente des Lebens

GB 2020, Regie: Marie Satrapi mit Rosamnunde Pike, Sam Riley; 110 Min.; frei ab 12 Jahren

Die Entdeckungenn und Forschungen der polnischen Chemikerin und Physikerin Marie Curie in Frankreich haben bis heute unweigerliche Auswirkungen auf den Alltag der Menschen. Die visionäre Pionierin und zweifache Nobelpreisträgerin hatte aufgrund ihres Geschlechts zeit ihres Lebens mit Widerständen in der männlich dominierten Wissenschaftswelt zu kämpfen. Ihre ausländische Herkunft machte sie derweil zur Zielscheibe der französischen Presse. Eine wichtig Stütze fand sie nur in ihrem Ehemann und Forschungspartner Pierre, der Liebe ihres Lebens. Neben dem Sexismus ihrer Zeit kämpft Curie dabei auch mit dem Wissen darum, was ihre Entdeckung von Polonium und Radium für die Zukunft der Menschheit bedeuten könnte - neben dem Fortschritt lauert in der von ihr so benannten Radioaktivität auch die Gefahr, denn auch die Gesundheit von Curie ist bereits angeschlagen ...

Der Filmclub Leverkusen e.V. ist am 03.11. zu Gast.
Am 04.11. zeigen wir die englische OmU-Fassung.
In Kooperation mit dem Deutschen Frauenring Leverkusen.

Montag, 09.11.
19:00 Uhr

Dienstag, 10.11.
17:30/20:00 Uhr



Literaturverfilmung: Film im Kommunalen Kino(Forum)

Narziss und Goldmund

D 2020; Regie: Stefan Ruzowitzky nach der Erzählung von Hermann Hesse, mit Jannis Niewöhner, Sabin Tambrea, 119 Min; frei ab 12 Jahren.
Der junge Goldmund wird von seinem Vater zum Studium ins Kloster Mariabronn gschickt und trifft dort auf den frommen Klosterschüler Narziss. Narziss hat sich dem asketischen und von strengen Regeln geprägten Leben im Kloster mit Herz und Seele verschrieben - und zunächst versucht Goldmund, es ihm nachzutun. Zwischen denn beiden entwickelt sich schon bald eine innige Freundschaft, aber der unsgestüme und lebenslustige Goldmund erkennt bald, dass die Lebensperspektive, die ihm das Kloster bietet, nicht seinen Vorstellungen von Freiheit übereinstimmt - und begibt sich , bestärkt von Narziss auf eine Reise voller Abenteuer, bei der er schließlich auch seine große Liebe Lene kennenlernt. Doch Jahre später treffen sich Narziss und Goldmund unter dramatischen Umständen wieder ...

Der Filmclub Leverkusen e.V. ist am 10.11. zu Gast.

Montag, 16.11.
19:00 Uhr

Dienstag, 17.11.
19:00 Uhr



Ökologie im Film - im Kommunalen Kino(Forum)

Anders essen

AU 2020; Regie: Kurt Langbein, Andrea Ernst; 88 Min; frei ohne Altersangabe
Drei österreichische Familien möchten dem Klimawandel etwas entgegensetzen und ihren CO2-Ausstoß durch Umstellung auf eine umweltschonende Ernährung verringern. Bei ihrem Experiment bauen sie einen Acker an, und zwar mit der Menge an Pflanzen, die ein Mensch durchschnittlich braucht. Aber bald stellt sich heraus: Eigentlich verbrauchen wir doppelt so viel, als uns zusteht. Würden sich alle Menschen so ernähren, bräuchten wir schon bald eine zweite Erde. Außerdem achten sie auf regionale Einkäufe, essen weniger Fleisch und versuchen auf andere Art und Weise zu kochen.

In Kooperation mit BUND/NABU

Donnerstag, 19.11.
19.00 Uhr




Chinesischer Filmabend im Kommunalen Kino(Forum)

Master Cheng in Pohjanjoki

Finnland, China 2019; Regie: Mika Kaurismäki, mit Anna-Maija Tuokko, Chu Pak-hong, Kari Väänänen, Lucas Hsuan, 114 Min, frei ab 6 Jahren -

Kino und Kochen gibt gemeinhin ein gutes Rezept für ein gelungenes Unterhaltungsmenu - wie diesmal der Publikumspreis bei den Nordischen Filmtagen Lübeck bestätigt.
Erzählt wird vom chinesischen Koch, den es mit seinem kleinen Sohn nach Finnland verschlägt. Seine Suche nach einem alten Freund verläuft zunächst ergebnislos. Dafür findet der Held im fremden Dorf bald neue Bekannte. Seine Köstlichkeiten der chinesischen Kulinarik begeistern die Bewohner. Vor allem die einsame Café-Besitzerin stellt fest: Liebe geht durch den Magen. Mika Kaurismäkis warmherzige Komödie überzeugt durch liebenswerte Figuren, wunderschöne Landschaftsbilder sowie appetitanregende Menü-Kreationen wie Kräuter-Rentier auf auf asiatische Art. Das Auge isst bekanntlich mit, insbesondere im Kino. Geistige Nahrung gibt's obendrein: "Gutes Essen macht glücklich!", weiß der Koch. Und nota bene: Auch Suppe sollte man kauen!
In Zusammenarbeit mit dem Forum Wuxi Leverkusen

Montag, 23.11.
19:00 Uhr

Dienstag, 24.11.
19:00 Uhr




Film im Kommunalen Kino(Forum)

Intrige - J'accuse (Die Affaire Dreyfus)

Frankreich 2020; Regie: Roman Polanski mit Jean Dujardin, Louis Garrel, 132 Min; frei ab 12 Jahren -

Paris, am Ende des 19. Jahrhunderts: Der französische Artillerie-Hauptmann Alfred Dreyfus ist vielen ein Dorn im Auge, denn er ist Jude, der einzige im gesamten französischen Generalstab. Am 22. Dezember 1884 erreichen seine Gegner ihr Ziel: Weil er Militärgeheimnisse verraten haben soll, wird Dreyfus wegen Landesverrat von einem nicht-öffentlichen Militärgericht zu lebenslanger Haft verurteilt und auf die sogenannte Teufelsinsel vor der Küste von Französisch-Guayana verbannt. Weil Dreyfus seine Unschuld beteuert und es Hinweise gibt, wonach das zentrale Schriftstück, auf dem die Verurteilung Dreyfus' basiert, gar nicht von diesem geschrieben wurde, nimmt der neue Geheimdienstchef, der Oberstleutnant Marie-Georges Picquart auf eigene Faust Ermittlungen auf. Doch damit bringt er sich selbst in größte Gefahr, denn es darf unter keinen Umständen der Eindruck entstehen, dass das Militär, der Geheimdienst und die Gerichte fehlbar seien...

In Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft.
Am 23.11. zeigen wir die französische OmU-Fassung.

Im Kommunalen Kino Leverkusen (Forum)

Dienstag, 01.12.
17:30/20:00 Uhr

Mittwoch, 02.12.
19:00 Uhr


Fokus Georgien: Film im Kommunalen Kino(Forum)

Als wir tanzten

Schweden 2020; Regie Levan Akin mit Levan Gelbakhiani, Bachi Valishvili; 113 Min; frei ab 12 Jahren

Merab hat schon in jungen Jahren mit seiner Tanzpartnerin Mary beim Georgischen Nationalensemble Ballett getanzt. Seine Familie steht seinen ehrgeizigen Ambitionen eher ablehnend gegenüber, was Merads Kampfeswillen aber im Grunde nur verstärkt. Seine Welt stellt sich allerdings auf den Kopf, als der unbekümmerte Irakli zu der Gruppe stößt und zu Merabs größtem Rivalen wird. Doch mehr und mehr entwickelt sich zwischen den beiden Männern ein Begehren, das schließlich in starker Liebe mündet. In ihrer konservativen Umgebung müssen sie ihre Zuneigung jedoch aus Angst vor Gewalt und Hass verstecken.


Der Filmclub Leverkusen e.V. ist am 1.12. zu Gast

Dienstag, 08.12.
19:00 Uhr

Mittwoch, 09.12.
19:00 Uhr


Literaturverfilmung - Film im Kommunalen Kino(Forum)

Little Women

USA 2020; Regie: Greta Gerwig mit Saoirse Ronan, Emma Watson; 135 Min; frei ohne Altersangabe
Jo, Meg, Amy und Beth sind Schwestern und wachsen Mitte des 19. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten auf. Zu dieser Zeit herrschen starre Geschlechterrollen. Ihr Vater dient im Bürgerkrieg und ihre Mutter kümmert sich um die Familie und arbeitet. Dies Schwestern wachsen heran und stellen fest, dass viele Hindernisse als Frauen auf sie warten. Jo will Schriftstellerin werden und sich dem Rollendiktat nicht unterwerfen, während Meg von der Ehe und Amy vom Malen in Paris träumt.

Am 08.12. zeigen wir die englische OmU-Fassung.

Am 09.12. in Kooperation mit dem Deutschen Frauenring Leverkusen

Donnerstag, 10.12.
19:00 Uhr



Tag der Menschenrechte - Iran
Film im Kommunalen Kino(Forum)

Taxi Teheran

Iran 2015; Regie, Jafar Panahi; 86 Min; frei ohne Altersangabe
Ein Taxi fährt durch die lebhaften farbenfrohen Straßen Teherans und die unterschiedlichsten Menschensteigen ein und aus. Auf dem Weg werden sie von ihrem Fahrer interviewt und sagen ihm offen, was sie denken. Es entstehen heitere, aber auch dramatische Situationen. Am Steuer sitzt niemand anders als der iranische Regisseur Jafar Panahi, das Geschehen ist zum großen Teil nicht inszeniert. Gefilmt wurde im Auto mit einer fest montierten Kamera - doch trotz der statischen Perspektive entfaltet sich eine thematische Vielfalt, die über die Grenze des Vehikels weit hinausreicht. Erzählt wird von Armutskriminalität, Aberglaube, dem Filmemachen selbst und vom iranischen Regime, das Menschen inhaftieren lässt uund mit Berufsverboten belegt.

Nach dem Film besteht die Möglichkeitzu einem Filmgespräch mit Negin Karoei

In Kooperation mit dem Caritasverband Leverkusen, AWO, Flüchtlingsrat, Integrationsrart, Katholische Jugendagentur, Kommunales Informationszentrum.

Anmeldung bei: Güven Cöcu, Telefon 0214 - 85542505 oder güven.cöcu@caritas-leverkusen.de

Montag, 14.12.
19:00 Uhr

Dienstag, 15.12.
17:30/20:00 Uhr


Französischer Film im Kommunalen Kino (Forum)

Drei Tage und ein Leben - Trois jours et une vie Literaturverfilmung

F 2020; Regie: Nicolas Boukhrief nach dem Roman von Pierre Lemaitre mit Sandrine Bonnaire, Pablo Pauly; 120 Min; frei ab 12 Jahren - Der kleine Rémi verschwindet in einem Ort in den Ardennen spurlos. Alle Bewohner des Dorfes sind schockiert und können sich nicht erklären, wie der Junge vom Erdboden verschluckt werden konnte. Schnell steht eine Kindesentführung im Raum und jeder, der sich auch nur annähernd ungewöhnlich verhält, steht unter Verdacht. In der Gemeinschaft wird eine Suchaktion organisiert, die im Wald nach Rémi suchen soll, doch sie finden nichts. Es vergehen quälende drei Tage und von dem Kleinen ist immer noch keine Spur zu finden. Die letzte Suche musste abgebrochen werden, weil ein Sturm aufzog. Für den 12-jährigen Antoine ist die ganze Situation unerträglich. Er hat ständig Angst, entdeckt zu werden, schließlich weiß nur er, was mit Rémi wirklich passiert ist. 15 Jahre später ist das Verschwinden an Rémi noch immer ungeklärt - auch das Dorf hat sich kaum verändert. Als Waldarbeiter damit beginnen, die ehemaligen Sturmschäden zu beseitigen, trifft der inzwischen erwachsene Antoine eine verhängnisvolle Entscheidung...

Der Filmclub Leverkusen e.V. ist am 15.12. zu Gast.

Am 14.12. zeigen wir die französische OmU – Fassung.